Keep Your Data Secure(Photo: Archiv Howard Fuhs)

Die FAZ hatte heute die folgende Schlagzeile (Artikel hinter einer Paywall)

Sicheres Verwahren: Tatort Schließfach

Dazu möchte ich einen Abschnitt eines Ausbildungsseminars veröffentlichen, welches ich in den letzten 20 Jahren sehr oft durchgeführt habe.

Bankschließfächer sind für die Simple Minded, die schlichten Denker, die dem Glauben anheim fallen, Bankschließfächer wären eine sicherere Alternative zum Tresor Zuhause.

Das Problem mit Bankschließfächern ist - es wissen zu viele Menschen, dass sie ein Schließfach haben!
Die Bank weiß es. Und da die Bank regelmäßig von ihrem Konto die Schließfachmiete abbucht, weiß es auch jeder, der einen Einblick in ihre Finanzen bekommt. Dazu gehören, außer den vielen Finanzdienstleistern im Zahlungsverkehr von denen sie nichts wissen, auch viele Behörden. D.h. Ein Bankschließfach ist nicht so anonym wie sie es gerne hätten.

Wer wirkliche Anonymität gepaart mit Sicherheit haben will, der muss sich schon wesentlich mehr Mühe geben. Aber der Aufwand lohnt sich!

Der Tresor

"Ein Tresor (von griech. thésauros ‚Schatzkammer‘) dient der besonders gesicherten Aufbewahrung von Geld, Wertsachen oder sonstigen Gegenständen."
Quelle: Wikipedia


Fangen wir mit der Auswahl eines geeigneten Tresors an.

Überlegen sie sich, was sie alles in dem Tresor unterbringen wollen. Der Tresor sollte groß genug sein um alles unterzubringen und noch 25% Reservefläche bereithalten, falls noch weitere Dinge eingelagert und weggeschlossen werden müssen. Aus der Menge der einzulagernden Gegenstände plus 25% Reserve ergibt sich die Mindestinnenraumgröße des Tresors. Planen sie bei der Tresorgröße großzügig. Die Lebenserfahrung hat gezeigt, dass im Laufe der Jahre viel mehr weggeschlossen werden muß als vorher beabsichtigt. Und sie wollen unbedingt vermeiden, alle paar Jahre einen neuen Tresor kaufen zu müssen.

Der Tresor sollte mindestens 300kg wiegen. Für Diebe sollte er nicht so einfach wegzutragen sein. Bei 300kg und darüber benötigt man Transportgerät. Auf Tresore dieser Größe und dieses Gewichts sind Diebe in aller Regel nicht vorbereitet.

Der Tresor muss im Boden und/oder im Mauerwerk sicher zu verankern sein. Das erschwert den unerwünschten Abtransport nochmals.

Der Tresor muss wasserdicht sein.

Der Tresor muss den Inhalt vor Feuer schützen. Dazu werden Tresore in Schutzklassen eingeteilt. Informieren sie sich über diese Schutzklassen und wählen sie eine Schutzklasse aus, die für ihre Ansprüche mindestens ausreichend ist.

Der Tresor muss über zwei Verschlußsysteme verfügen. Sie benötigen aus Sicherheitsgründen einen Tresor der mit einem Schlüsselschloss und gleichzeitig mit einem Zahlenkombinationsschloss versehen ist. Fällt jemandem ihr Schlüssel in die Hände kennt er noch lange nicht die Zahlenkombination und kann den Tresor nicht öffnen. Kennt er ihre Zahlenkombination muss er erst noch an den Schlüssel kommen um den Tresor öffnen zu können. In der Computerbranche nennt man das 2FA.

"Die Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA), häufig auch Zwei-Faktor-Authentifizierung genannt, bezeichnet den Identitätsnachweis eines Nutzers mittels einer Kombination zweier unterschiedlicher und insbesondere unabhängiger Komponenten (Faktoren). Typische Beispiele sind Bankkarte und PIN beim Geldautomaten, Fingerabdruck und Zugangscode in Gebäuden, oder Passphrase und Transaktionsnummer (TAN) beim Online-Banking."
Quelle: Wikipedia


Verwenden sie keine Tresore ohne 2FA!

Das Zahlenkombinationsschloss sollte vorzugsweise ein mechanisches sein. Elektronische Zahlenkombinationsschlösser bieten einige zusätzliche Methoden der Überlistung an und im Notfall des schnellen Zugriffs ist die Batterie leer, oder schlimmer noch, ausgelaufen und die Säure hat Beschädigungen ausgelöst.

Mechanische Zahlenkombinationsschlösser können natürlich auch überwunden werden.
Siehe dieses englische YouTube Video - The ITL Robotic Safe Cracker! (ITL-2000)

Sie sind aber in aller Regel robuster und nicht auf eine Spannungsversorgung angewiesen. Damit sind sie ausfallsicherer.

Es gibt ebenfalls ein schönes englisches Video - Buying a Safe Tips

Beschaffung

Lassen sie sich im Fachhandel beraten.

Schauen sie sich die angebotenen Tresore an, damit sie ein Gefühl für die Größe der Tresore bekommen.

Kaufen sie beim Fachhändler. Ein anonymer Kauf ist nur durch Barzahlung möglich,

Kaufen sie im Zweifelsfall das etwas teurere deutsch Markenprodukt an Stelle des preiswerteren Tresors aus Fernost, dessen Hersteller ihnen im Notfall / Reparaturfall nicht weiterhelfen kann und wird.

Kaufen sie den Tresor nicht online. Zahlungen werden eine laaaange Zeit gespeichert und Zahlungswege sind dadurch einfach nachvollziehbar und rückverfolgbar. Sie wollen den Tresor schließlich anonym nutzen!


In Teil 2 erläutere ich, welche Kriterien für den Aufstellort des Tresors zu berücksichtigen sind.

Have fun and stay healthy!
Howard



Copyright © 09/2021 by Howard Fuhs

No comments

The author does not allow comments to this entry